Warum sind die natürlichen Zutaten im Wimpernserum so bedeutsam?

Die Zusammenstellung der Wimpernseren besteht in großer Menge aus natürlichen Zutaten. Dazu zählen die Zutaten auf pflanzlicher, mineralischer und tierischer Basis. Die Erwerbs- und Verarbeitungsprozesse beziehen sich überwiegend auf Pressen, Filterung, Destillation und Trocknen.

Zutaten

Die organischen Zutaten, die aus den Vorgängen entstehen, werden untersucht, damit keine möglichen Verschmutzungen enthalten sind. Die natürlichen Zutaten sind für den menschlichen Organismus gesund und ziemlich förderlich. Ein Brennen, eine Allergiehervorrufung [flexikon.doccheck.com/de/Allergie] oder eine Rötung gehören auf keinem Fall dazu. Allerdings müssen Allergiker gegen bestimmte Inhaltstoffe vorher nachlesen, welche Bestandteile diese Wimpernseren haben und je vermeiden. Die natürlichen Inhaltstoffe pflegen die Haut hervorragend; im Fall der Wimpernseren halten sie die Augenhaut instand. Gerade im Augenbereich kann es schnell zu Verletzungen und Reizungen kommen. Aus diesem Grunde, durch die sehr empfängliche, dünne und zarte Haut, ist eine spezielle Pflege notwendig.

Welche Zutaten sind im Wimpernserum enthalten?

Die Inhaltstoffe im Wimpernserum bilden zusammen natürliche Bestandteile, die größtenteils aus der Dermatologie und Kosmetologie bekannt sind. Dazu gehören:

  1. Aloe
  2. Keratin
  3. Panthenol
  4. Augentrost-Extrakte
  5. Allantoin
  6. Hyaluronsäure.

Das sind die wichtigsten Inhaltstoffe im Wimpernserum. Die Zusammenstellung der Bestandteile kann aber auch anders aussehen. Das ist vom Hersteller und von der Verwendung abhängig.

Aloe zählt zum natürlichen Inhaltstoff eines Wimpernserums dazu. Jeder Mensch kennt die Aloe in Form einer Topfpflanze, die auf jeder Fensterbank steht. Die Aloe zeichnet sich durch ihre antibakterielle Wirkung aus. Die Haut wird regeneriert, die Rötungen reduziert und die Wunden heilen viel schneller. Darüber hinaus „bewässert“ die Aloe die Wimpern und „beliefert“ diese mit erforderliche Mineralien und Vitamine. Das Aloe-Extrakt [www.aloe-vera.net/aloe-vera-herstellung] ist eine Substanz in Verbindung mit Zellstoff, die charakteristisch schnell in die Haut einziehen kann.

Das Keratin bildet die Grundlage für Haut, Haare und Fingernägel. Dieser Wirkstoff hat die wichtige Aufgabe, die Wimpern elastischer zu machen und zum Glänzen zu bringen. Das Keratin beeinflusst unter anderem auch die Dichte, die Feuchtigkeit und die Stärke der Wimpern. Es sichert die Wimpern von möglichen, schadhaften Mitteln, die aus dem Umfeld kommen und dafür sorgen, dass diese nicht zu trocken werden.

Das Panthenol hat eine ähnliche Wirkung wie Allantoin; aufbauend, befeuchten die Wimpern und machen sie glatt.

Bei der Herstellung des Wimpernserums wird Augentrost-Extrakt benutzt. In der Medizin, vor allem bei verschiedenen Augenerkrankungen wie eine Bindehautentzündung ist dieser Inhaltstoff nicht mehr wegzudenken. Der Augentrost-Extrakt hat zum einen entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung. Die Augen, die müde und schwach sind, werden beispielsweise nach einem anstrengenden Arbeitstag vor einem Computer regeneriert. Ansonsten befeuchtet die Pflanze die Augen und unterstützt bei der Linderung, wenn sie gereizt sind. Die empfindliche Augenhaut wird intensiv gepflegt.

Das Allantoin zeigt eine ähnliche Wirkung wie das Augentrost-Extrakt. Die Wimpern werden befeuchtet und heilen die Wunden viel schneller. Die gereizte Haut wird durch die entzündungshemmende Wirkung regeneriert. Der Wirkstoff wird aus Wurzel der Bohne, aus der Wurzel des Kastanienbaums sowie aus der Sojabohne gewonnen.

In der ästhetischen Medizin darf im Wimpernserum die Hyaluronsäure [www.fuersie.de/beauty/anti-aging/artikel/beauty-wunder-hyaluronsaeure] nicht fehlen. Sie stärkt und befeuchtet die Wimpern. Augenreizungen sind umgehend geheilt.

Wie wirken die natürlichen Inhaltsstoffe in Wimpernseren?

Während der Anwendung bekommen die Augenbrauen und Wimpern verschiedene Nährstoffe. Dabei ist es nicht wichtig, ob das Serum unmittelbar auf die Wimpern oder auf die Augenlider aufgetragen wird. Die Nährstoffe verbessern den Zustand der Wimpern und deren Wurzeln. Die Stärkung der Wimpernwurzeln ist relevant, damit die Wimpern auf den Augenlidern bleiben. Das Endergebnis ist gewiss davon abhängig, ob das Wimpernserum mit System angewendet wird oder nicht. Mit Sicherheit sind die Länge der Kurbehandlung sowie die Anfälligkeit der Zutaten von großer Bedeutung.

Fazit:

Alles in Allem ist der Effekt nach der Verwendung von Wimpernserum nach Wochen einmal einzigartig: Volumen, Wimpernkraft und die Länge – alles ist so, wie es sein soll. Nach mindestens acht bis zehn Wochen zeigt das Wimpernserum die ersten Wirkungsergebnisse. Aber das hängt davon ab, welches Produkt verwendet wurde, um effektive Ziele zu erlangen.